IntelEdison - Unboxing & Zusammenbau

Einige Zeit ist es mittlerweile her, das ich mir meinen Intel-Edison von der Sparkfun-Electronics-Seite bestellt habe. Heute hat mich dann doch endlich einmal die Lust gepackt das Ding auszupacken und zu aktualisieren. Immerhin wollte ich ja wissen was es kann, außerdem liegen hier 10 Meter RGB-LEDs rum, die angesteuert werden wollen ;)

Der Edison selbst...

sieht verpackt so aus ... sieht verpackt relativ unscheinbar aus. entpackt wirkt er niedlich Wenn man die Schachtel öffnet wirkt er fast niedlich. Aber es hat schon seinen Grund, dass die Schachtel so groß ist, denn unter dem Edison findet man das Arduino Expansion Board.

Zusammengebaut...

... ist das ganze relativ schnell. Einfach den Edison auf das Expansion Board legen und mit ganz ganz kleinen Muttern befestigen. Danach noch die vier "Füßchen" in die Ecken und schon steht das ganze Stabil.

Den Edison einschalten

Wie auch der Arduino lässt sich der Intel Edison mit verschiedenen Spannungen betreiben.
Konkret heißt das (Daten von der Intel-Website):

  • Zwischen 7 und 15 Volt (V) und
  • mindestens 1500 milliAmpere (mA) = 1,5 Ampere (A)

Wobei ich mich für einen 12 Volt, 2 Ampere Adapter entschieden habe. (Diese findet man zuhauf in lokalen Elektronik-Geschäften und Online-Versandhäusern)
Wenn der Strom angeschlossen ist, sollte man eine LED am Expension-Board leuchten sehen.

Am Ende...

... noch einen Link zur Website des Edisons.

Im nächsten Post...

... werden wir den Edison mit dem PC verbinden, und die vorinstallierte Software aktualisieren.

Danke fürs lesen und bis zum nächsten Artikel!